Fototipp Nummer 4: Eine ideale Urlaubskamera ist für mich eine Bridgekamera

 

"Welche Kamera und Objektive verwendest Du im Urlaub?" - Diese Frage wird mir öfters gestellt.

Die Antwort mag überraschen, aber im Urlaub bleibt meist die Spiegelreflexkamera samt Objektive zu Hause. Ich fotografiere im Urlaub gewöhnlich mit einer sogenannten "Bridgekamera", genauer gesagt mit einer NIKON Coolpix P90, weil ich nicht den ganzen Tag die schwere Fotoausrüstung mitschleppen möchte.

Der Vorteil ist, dass Bridgekameras einen großen Brennweitenbereich abdecken. Sie bieten aber auch alle halbautomatischen sowie manuellen Möglichkeiten - wie große Spiegelreflexkameras - und lassen somit viel Kreativität zu.

Nachteil ist, dass der eingebaute Sensor nicht an die Qualität eines Sensors heranreicht, der in einer Spiegelreflexkamera verwendet wird. Da im Urlaub vorwiegend bei schönem Wetter und bei meist optimalen Lichtverhältnissen fotografiert wird, gelingen die Bilder aber mit einer Bridgekamera sehr gut.

 

Ein weiterer Nachteil bei den meisten Bridgekameras ist, dass man keinen externen Blitz verwenden kann. Aber man kann halt nicht alles haben und der eingebaute Blitz ist für kleinere Blitzaufgaben durchaus geeignet.

Die Fotos in Burano sind alle mit einer Bridgekamera gemacht (siehe Link unten)

 Wer natürlich - wie ich- professionelle Reportagefotos machen möchte (z.B. bei Konzerten oder im Sport) kommt über eine Spiegelreflexkamera nicht herum. Da ist der doch deutlich kleinere Sensor in den Bridgekameras (oder auch in den Handys)  ziemlich überfordert.

 

Link zu Fotos von Burano die alle mit einer Bridgekamera gemacht wurden

Klicken Sie hier

 

Wenn sie Fragen zum heutigen Fototipp haben, schreiben sie mir eine E-mail!

Kontakt

Übersicht über alle Fototipps